Willkommen im Kinderhaus München!

 
 

Rainer Eckerl, Jacqueline Gröger-Eckerl, Louis Eckerl und Konstantin Eckerl (von rechts)

Hallo, wir sind die Familie Eckerl und freuen uns, Ihnen das Kinderhaus München vorzustellen!

Das Kinderhaus München wird von uns als Familie schon in zweiter Generation betrieben. Unser höchster Anspruch gilt unserer Qualität! 

_MG_2199.JPG

Über Uns

Das Kinderhaus München ist ein Verbund heilpädagogisch-therapeutischer Tagesstätten mit unterschiedlichen Angeboten der Kinder und Jugendhilfe in München. Ursprünglich aus einer Elterninitiative entstanden, betreuen wir seit über 40 Jahren mit großem Erfolg psychosozial benachteiligte Kinder und Jugendliche sowie deren Familien. Als modernes Dienstleistungsunternehmen sind wir therapeutisch, heilpädagogisch, beratend, fördernd und betreuend tätig.

Unser hoher Anspruch ist es, für alle von uns betreuten Kinder, Jugendlichen und deren Familien lebenswerte Perspektiven zu erarbeiten und ihnen dabei die bestmögliche Hilfe und Unterstützung zu gewähren.

Besonders am Herzen liegt uns auch die Unterstützung und Weiterentwicklung unserer MitarbeiterInnen. In unserer hauseigenen Bildungsakademie FEINSCHLIFF vermitteln berufserfahrene ReferentInnen wertvolles Praxiswissen. Zudem steht unsere Fachliche Leitung allen MitarbeiterInnen beratend zur Seite.

 

Flexibilität, eine hohe Wirkungsorientierung, ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem und eine umfassende therapeutische Versorgung der Kinder zeichnen uns aus. Unsere Arbeit ist überkonfessionell und von hoher Professionalität geprägt. Die von uns eingesetzten Methoden sind wissenschaftlich fundiert und anerkannt.


Wir verfügen inzwischen über ein breites Spektrum an qualitativ hochwertigen Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe:

  • An fünf Standorten in München bieten wir über 200 teilstationäre Betreuungsplätze nach § 35a SGB VIII sowie   § 32 SGB VIII in heilpädagogisch-therapeutischen und sozialpädagogischen Tagesgruppen an

  • Unsere ambulanten Dienste unterstützen psychosozial belastete Familien in verschiedenen Regionen im Stadtgebiet

  • Eine multidisziplinäre heilpädagogische Ambulanz fördert Kinder u.a. durch störungsspezifische Funktionstrainings sowie heilpädagogische Übungsbehandlungen 

 
 

Heilpädagogisch-therapeutische Tagesstätten

Unser Leitbild:

„Kein Kind verlässt unsere Einrichtung ohne Perspektive!“ - Rainer Eckerl

Unser Selbstverständnis ist es, den uns anvertrauten Kindern die bestmögliche Hilfe und Unterstützung zu gewähren. Vom ersten Tag der Betreuung an arbeiten wir daran, dass die Kinder eine nachhaltige Perspektive für ihren weiteren Lebensweg erhalten.

 

Eine aktive Beteiligung von Kindern und Jugendlichen ist von zentraler Bedeutung für ihre Entwicklung. Daher legen wir großen Wert auf Transparenz und Partizipation im gesamten Betreuungsverlauf.

 

Die Zusammenarbeit mit den Eltern liegt uns besonders am Herzen. Wir setzen eine intensive, ressourcenorientierte, nachgehende und kultursensible Elternarbeit um. Eine vertrauensvolle Erziehungspartnerschaft verstehen wir als zentrale Voraussetzung für eine positive Entwicklung der Kinder.

 

Wir sind der Überzeugung, dass unsere Angebote nur wirksam sein können, wenn wir die unterschiedlichen Lebenswelten der Kinder und Familien konsequent berücksichtigen. Voraussetzung dafür ist es, diese kennen zu lernen, sie zu verstehen und aufzusuchen sowie sie in unsere Arbeit mit einzubinden.

_MG_2231.JPG

Unser Angebot

Alle bei uns betreuten Kinder und Jugendlichen erhalten von Montag bis Freitag nach Schulschluss bis 17 Uhr (in den Ferien von 11 bis 17 Uhr) eine intensive Betreuung in einem klar strukturierten, verlässlichen und geschützten Rahmen.

 

Neben einem gemeinsamen Mittagessen zählen eine Lern- und Leistungsförderung inkl. Hausaufgabenbetreuung, therapeutische Einheiten (Einzel- und Gruppentherapie) und vielseitige heilpädagogische Freizeitaktivitäten zu unseren Angeboten.

 

In den Ferien sorgen gruppen- und erlebnispädagogische Maßnahmen dafür, dass die Kinder und Jugendlichen Sozialverhalten einüben können und in ihren Alltagskompetenzen gefördert werden. Einmal im Jahr führen wir eine mehrtägige Ferienfahrt durch.

 

Parallel dazu finden regelmäßig und nach Bedarf Gespräche mit Eltern, Lehrern, Fachkräften des Jugendamtes und sonstigen Kooperationspartnern statt.

Unsere besondere Personalstruktur ermöglicht es, dass alle Kinder und Jugendlichen intensiv psychologisch betreut werden können. Ziel ist es, Entwicklungsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, emotionale Beeinträchtigungen sowie Lern- und Leistungsstörungen nachhaltig zu beheben und positive Reifungsprozesse zu initiieren.

Wir verfügen über therapeutische Spezialkompetenzen im Bereich Teilleistungsstörungen wie Legasthenie und Dyskalkulie, hyperaktives, aggressives und oppositionelles Problemverhalten und in der Selbstmanagementtherapie mit Jugendlichen.

 

Unsere Zielgruppe

Unsere Angebote richten sich an Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter (6-14 Jahre), die unter Entwicklungs- und Verhaltensstörungen leiden.

Die Kinder werden nach § 35a SGB VIII bzw. § 32 SGB VIII betreut.

 

Unter anderem können Kinder und Jugendliche mit folgenden Problemstellungen gefördert werden:

 

  • Aufmerksamkeitsstörungen mit und ohne Hyperaktivität

  • Störungen des Sozialverhaltens

  • Emotionale Störungen (u.a. Ängste, Phobien, Depressionen, sozialer Rückzug)

  • Teilleistungsstörungen (Legasthenie, Dyskalkulie)

  • Allgemeine Lern- und Leistungsstörungen

  • Sprachentwicklungsstörungen

  • Entwicklungsverzögerungen/-störungen

  • Tiefgreifende Entwicklungsstörungen (Autismus-Spektrum-Störungen)

  • Gewalterfahrungen / Traumata

  • Ausgeprägte familiäre Schwierigkeiten

  • Soziales Integrationsrisiko

 

Unsere Ziele

Oberstes Ziel ist es, den uns anvertrauten Kindern und deren Familien die bestmögliche Hilfe und Unterstützung zu gewähren, den Verbleib der Kinder in der Familie zu sichern und ihre soziale Integration in die Gesellschaft zu fördern.

 

Insbesondere möchten wir:

  • den Selbstwert der uns anvertrauten Kinder nachhaltig stärken

  • den Kindern einen geschützten Raum zur Begegnung und des Miteinanders bieten

  • bestehende Defizite und Verhaltensauffälligkeiten reduzieren

  • vorhandene Fertigkeiten in zentralen Bereichen der kindlichen Entwicklung fördern

  • die Kinder in ihrer Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Person unterstützen

  • die Kinder im schulischen Bereich so fördern, dass sie einen ihren Fähigkeiten entsprechenden Schulabschluss erreichen

  • den Eltern ein starker und verlässlicher Partner in der Erziehung sein

  • familiäre Ressourcen stärken und zur Verbesserung der intrafamiliären Interaktion und Kommunikation beitragen

  • den Verbleib des Kindes in der Familie ermöglichen

  • das Kindeswohl im Blick haben und sichern

 
Aufnahmeverfahren

Ein Kind oder Jugendlicher kann in unsere heilpädagogisch-therapeutischen Tagesstätten aufgenommen werden, wenn die zuständigen Fachkräfte des Sozialbürgerhauses/Kreisjugendamtes die Betreuung befürworten und die Übernahme der Kosten gesichert ist.

Für die Betreuung nach § 35a SGB VIII Eingliederungshilfe ist zusätzlich ein fachärztliches Gutachten notwendig.

Nach einer Anmeldung durch das Sozialbürgerhaus/Kreisjugendamt vereinbaren wir einen Besuchstag mit den Familien, bei dem diese unsere Einrichtung kennen lernen können. Besteht gegenseitiges Einvernehmen kann die Betreuung zum vereinbarten Zeitpunkt beginnen.

Als Grundlage für die heilpädagogische und therapeutische Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen wird gemeinsam mit der Familie, den zuständigen Fachkräften des Sozialbürgerhauses und den Mitarbeitern des KINDERHAUSES ein Hilfeplan erstellt, indem die Ziele für die Betreuung festgelegt werden. Der Hilfeplan wird regelmäßig gemeinsam überprüft und fortgeschrieben bis die Hilfe beendet wird.

 

Gesetzliche Grundlagen

Personensorgeberechtigte haben einen Anspruch auf Hilfe zur Erziehung, wenn „eine dem Wohl des Kindes oder Jugendlichen entsprechende Erziehung nicht gewährleistet ist und die Hilfe für seine Entwicklung geeignet und notwendig ist“ (§ 27 SGB VIII).

Fühlen sich Eltern mit der Erziehung Ihrer Kinder überfordert bzw. kommt es häufig zu massiven Konflikten mit den Kindern, kann es hilfreich sein, professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Eltern können sich in München an die für sie zuständigen 
Sozialbürgerhäuser 

und in den Landkreisen an das für sie zuständige Kreisjugendamt wenden. Gemeinsam mit den dort zuständigen Fachkräften wird dann überlegt, welche Unterstützung für die Familie bzw. die Kinder sinnvoll ist:
Dies kann  die Betreuung in einer Tagesgruppe nach § 32 SGB VIII sein, wie sie vom KINDERHAUS MÜNCHEN angeboten wird. Diese Hilfeform soll „die Entwicklung des Kindes oder des Jugendlichen durch soziales Lernen in der Gruppe, Begleitung der schulischen Förderung und Elternarbeit unterstützen…“.

Eine intensive heilpädagogisch-therapeutische Maßnahme in unseren Tagesgruppen nach § 35a SGB VIII, die neben der Gruppenförderung gezielte Therapien beinhaltet, erfordert ein kinder- und jugendpsychiatrisches Gutachten. Die Kinder können dann im Rahmen der „Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche“ umfassend gefördert werden.

Die Kosten für die Betreuung in einer Tagesgruppe werden vom zuständigen Sozialbürgerhaus/Kreisjugendamt übernommen. Die Eltern können, je nach Einkommen, mit einem geringen Beitrag an den Kosten der Hilfe beteiligt werden (§ 91 SGB VIII).

 

Unsere Standorte

Unsere Häuser und Hausleitungen

IMG_6863.JPG

KINDERHAUS MÜNCHEN SÜD

Würmtalstraße 90
81375 München

Hausleitung:

Dipl.-Sozialpädagogin (FH) Julia Günther

Insoweit erfahrene Fachkraft (IseF)

Fachwirtin im Sozial- u. Gesundheitswesen

Seit 2013 im Kinderhaus tätig

In 4 heilpädagogisch-therapeutischen Tagesgruppen werden         

24 Kinder nach § 35a SGB VIII sowie 12 Kinder nach § 32 SGB VIII betreut

KINDERHAUS MÜNCHEN OST

Josephsburgstraße 35

81673 München

Hausleitung:

Dipl.-Sozialpädagoge (FH) Ingo Siekmann

Seit 2000 im Kinderhaus tätig

In 4 heilpädagogisch-therapeutischen Tagesgruppen werden 

24 Kinder nach § 35a SGB VIII sowie 12 Kinder nach § 32 SGB VIII betreut

IMG_6877.JPG
IMG_6872.JPG

KINDERHAUS MÜNCHEN NEUHAUSEN

Leonrodplatz 1

80636 München

Hausleitung:

Thomas Lenk, BA Erziehungswissenschaften 

Seit 2009 im Kinderhaus München tätig

In 4 Sozialpädagogischen Tagesgruppen und 2 heilpädagogisch-therapeutischen Tagesgruppen werden 48 Kinder nach § 32 SGB VIII sowie 16 Kinder nach § 35a SGB VIII betreut

 

KINDERHAUS MÜNCHEN WEST

Andreas-Vöst-Straße 2

81377 München

Hausleitung:

Dipl.-Sozialpädagogin (FH) Annina Hanea

Seit 2015 im Kinderhaus tätig

In 4 heilpädagogisch-therapeutischen Tagesgruppen werden         

24 Kinder nach § 35a SGB VIII sowie 12 Kinder nach § 32 SGB VIII betreut

_MG_5821.JPG

Hier sind wir zu finden

 
IMG_6884.JPG

KINDERHAUS MÜNCHEN WALDPERLACH

Asenweg 2

81739 München

Hausleitung:

Dipl.-Sozialpädagogin (FH) Bettina Kirchenmajer

Seit 1997 im Kinderhaus tätig

In 4 heilpädagogisch-therapeutischen Tagesgruppen werden 24 Kinder

nach § 35a SGB VIII sowie 12 Kinder nach § 32 SGB VIII betreut

Das Kinderhaus feiert 40 Jähriges Jubiläum!
 
 

Ambulante Dienste

Mobiler Familienkrisendienst - "MFK"

Unser Mobiler Familienkrisendienst betreut Familien mit Kindern und Jugendlichen, die sich in einer Krisensituation befinden. Er richtet sich an Familien in der Sozialregion Ramersdorf-Perlach.

 

Unsere besonders geschulten Fachkräfte betreuen die Familien vor Ort im familiären Haushalt und im Sozialraum über zwölf Wochen sehr intensiv.

 

Wir arbeiten lösungs- und ressourcenorientiert und setzen fundierte therapeutische und pädagogische Methoden ein.

 

Eine telefonische Erreichbarkeit gewährleistet, dass die Familien in Krisensituationen einen Ansprechpartner haben.

 

Unser Angebot:

  • Deeskalation von familiären Krisen und Abklärung von Gefährdungssituationen

  • Unterstützung der Familien bei der Bewältigung von Konflikten und belastenden Lebenssituationen

  • Aktivierung von Selbsthilfepotentialen und sozialen Netzwerken

  • Einbezug des gesamten familiären Systems und kooperierender Institutionen (wie z.B. Schulen, Kinder- und Jugendpsychiater etc.)

  • Entwicklung realistischer Perspektiven und Anbindung an geeignete Hilfsangebote

Frühe Hilfen - Für einen guten Start ins Leben

Unsere Frühen Hilfen sind ein präventives Angebot für belastete Familien mit Säuglingen und Kleinkindern bis 3 Jahren in der Sozialregion Neuhausen-Moosach.

 

Wir unterstützen die Familien vor Ort bzw. in Form von Hausbesuchen über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten.

 

Das Angebot der Frühen Hilfen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen des Referats für Gesundheit und Umwelt.

 

Wir übernehmen u.a. eine Lotsenfunktion und zeigen den Eltern die Vielzahl von Angeboten für junge Familien in ihrem Stadtteil auf.

 

Unser Angebot:

  • Förderung der Eltern-Kind-Beziehung

  • Genaue Bedarfs- und Ressourcenanalyse zur Identifizierung von Risikofaktoren

  • Begleitung bei Belastungen und Unsicherheiten im Umgang mit dem Kind

  • Beratung in schwierigen Alltagssituationen

  • Vermittlung von entlastenden Angeboten und passgenauen weiterführenden Hilfen

 
Screenshot (48).png

Multidisziplinäre heilpädagogische Ambulanz

Unsere multidisziplinäre heilpädagogische Ambulanz ist eine Diagnostik- und Förderstelle für Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsverzögerungen, Verhaltensauffälligkeiten, emotionalen Problemen sowie schulischen und familiären Schwierigkeiten.

 

Als Voraussetzung, um das Angebot in Anspruch nehmen zu können, muss ein kinder- und jugendpsychiatrisches Gutachten nach § 35a SGB VIII vorliegen.

 

Die Förderung erfolgt in ambulanter Form (Heilpädagogische Übungsbehandlung) an unserem Standort Neuhausen und wird von Heilpädagogen/innen und/oder Psychologen/innen durchgeführt.

 

Unser Angebot richtet sich auch an Kinder, die auf einen Platz in einer stationären bzw. teilstationären Einrichtung warten oder diese verlassen haben und zur Stabilisierung noch eine ambulante Anschlussmaßnahme benötigen.

 

Unser Angebot:

·         Förderung von Funktionsbereichen wie Sprache, Motorik, Wahrnehmung, Gedächtnis

·         Verbesserung von Aufmerksamkeit, Konzentration und Ausdauer

·         Erhöhung sozialer Kompetenzen

·         Verbesserung von Arbeitsverhalten und Leistungsmotivation

·         Enge Zusammenarbeit mit Eltern und Schule

 

Heilpädagogik vor Ort - kurz HvO

Unser einzigartiges Schulprojekt findet seit September 2016 in Kooperation mit dem Sonderpädagogischen Förderzentrum München-Ost an der Astrid-Lindgren-Straße statt.

 

HvO ist ein Angebot des Modellprojektes "Inklusive Förder- und Betreuungsangebote an Schulen nach § 35a SGB VIII und §§ 11,13 SGB VIII“ der Stadt München.

 

Grundgedanke des Projektes ist es, Kinder am Lebensort „Schule“ heilpädagogisch und therapeutisch zu fördern und zu betreuen.

 

Acht Kinder aus verschiedenen Klassen werden von unserem dreiköpfigen HvO-Team betreut.

 

Das Besondere ist:

  • Enge Verzahnung von Schule und Jugendhilfe

  • Schule und heilpädagogisch-therapeutische Betreuung an einem Ort

  • Enge Zusammenarbeit und Vernetzung von Lehrkräften und HvO-Team

 

Unser Angebot:

  • Förderung im emotionalen und sozialen Bereich

  • Sprachliche und motorische Förderung

  • Leistungsförderung einzeln und in Gruppen

  • Einzel- und Gruppentherapie

  • Elternarbeit und Vernetzung im Sozialraum

  • Unterrichtsbegleitung

 
Image Film HvO
 
 
 
_MG_2150.JPG

Unsere Stärken

Qualitätsversprechen

Kinder- und Jugendhilfeleistungen mit höchster Qualität anzubieten, ist unser täglicher Ansporn. Seit 1999 haben wir ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem etabliert, das regelmäßig vom TÜV SÜD überprüft wird. 

 

Dies versetzt uns in die Lage, uns stetig weiterzuentwickeln und die Wirksamkeit unserer Angebote zu überprüfen. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und Rückmeldungen von Eltern, Kindern und Kooperationspartnern sind uns dabei besonders wichtig.

 

Therapeutische Kompetenz

Das Kinderhaus München verfügt über überdurchschnittliche und jahrzehntelang erfolgreich erprobte therapeutische Kompetenzen. Dabei legen wir größten Wert auf die Anwendung wissenschaftlich evaluierter Verfahren.


Aufgrund unserer besonderen Personalstruktur mit einem hohen Anteil an Psychologen (Diplom/Master) können wir in unseren heilpädagogischen Tagesstätten jedem Kind bzw. Jugendlichen und den Eltern eine hochwertige psychologische Versorgung anbieten. Daher ist es uns auch möglich, Kinder und Jugendliche aufzunehmen, die häufig woanders keinen Platz finden.


Als Spezialeinrichtung für Legasthenie und Dyskalkulie verfügen wir über ausgewiesene Kompetenzen im Bereich der Lese-, Rechtschreib- und Rechentherapie. Weitere Schwerpunkte sind u.a. Störungen des Sozialverhaltens und der Emotionen, Aufmerksamkeitsstörungen mit Hyperaktivität und Entwicklungsstörungen.

Unsere Fachliche Leitung

Das Team der Fachlichen Leitung ist zuständig für die konzeptionelle Weiterentwicklung und alle Maßnahmen der Qualitätssicherung im therapeutischen und pädagogischen Bereich. Die Fachliche Leitung steht allen MitarbeiterInnen beratend und unterstützend zur Seite und fungiert zudem als insoweit erfahrene Fachkraft zur Sicherstellung des Schutzauftrages nach § 8a SGB VIII. Dabei kann sie auf langjährige Berufserfahrung und ausgewiesene psychologische und sozialpädagogische Kompetenzen zurückgreifen.

Dipl. -Psych. Günther Hanel

Fachlicher Leiter der Gesamteinrichtung

Kinder- und Jugendpsychotherapeut

Insoweit erfahrene Fachkraft (IseF)

Seit 1997 im Kinderhaus München tätig

Günther Hanel.jpg
Axel Baeskow.JPG

Dipl.-Sozialpäd. (FH) Axel Baeskow

Stellv. Fachliche Leitung Kinderhaus München

Schwerpunkt teilstationär

Insoweit erfahrene Fachkraft (IseF)

Zertifizierter ADHS-Trainer

Fit for Life Trainer

Seit 1999 im Kinderhaus München tätig

Dipl.-Psych. Eva Huber

Stellv. Fachliche Leitung Kinderhaus München

Schwerpunkt ambulante Dienste

Stellv. Fachliche Leitung Arbeitskreis Legasthenie Bayern e.V.

Insoweit erfahrene Fachkraft (IseF)

Seit 2002 im Kinderhaus München tätig

IMG_6857.JPG
IMG_0181.jpg

Bildungsakademie

Die kontinuierliche Weiterbildung unserer MitarbeiterInnen liegt uns sehr am Herzen. Alle unsere Fachkräfte haben die Möglichkeit kostenfrei qualitativ hochwertige und praxisnahe Fortbildungen in unserem Partnerunternehmen Feinschliff-Die Bildungsakademie zu absolvieren. So stellen wir sicher, dass wir immer auf dem neuesten Stand sind und unsere MitarbeiterInnen sich persönlich und fachlich weiterentwickeln können.

Feinschliff Logo.png
 

Starke Partner - Die Eckerl Gruppe

Das Kinderhaus München ist historisch und inhaltlich eng verbunden mit dem Arbeitskreis Legasthenie Bayern e.V., einer bayernweit tätigen, ambulanten Therapieeinrichtung für Kinder und Jugendliche mit Teilleistungsstörungen. Somit kann das Kinderhaus München bei der Förderung und Therapie von lese-, schreib- und rechenschwachen Kindern auf die jahrzehntelangen Erfahrungen und Kompetenzen des Arbeitskreis Legasthenie direkt zugreifen.
Vom Arbeitskreis Legasthenie Bayern e.V. regelmäßig durchgeführte Schulungen gewährleisten zudem, dass unsere Fachkräfte bzgl. Diagnostik und Behandlung von Teilleistungsstörungen bestens qualifiziert und auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand sind.
Eine enge Kooperation besteht darüber hinaus zum Minihaus München, einem Verbund von Kindertageseinrichtungen mit Krippen- und Kindergartenplätzen, dem internationalen Kindergarten International Kids Campus (IKC) und der internationalen, bilingualen Ganztagesgrundschule International Bilingual School Munich (IBSM).

MINIHAUS_Logo_4c_transparent.png
IKC_logo_4c_transparent.png
IBSM_logo_4c_transparent.png
 

Jobs / Karriere

Daniela Dolp - HR Generalistin

Sara Steppi - HR Generalistin

Hallo! Wir sind Daniela Dolp und Sara Steppi und freuen uns Ihnen unsere Jobangebote vorzustellen! 

089 411 149 - 120

Unser Versprechen

Das Arbeiten im KINDERHAUS MÜNCHEN ist geprägt von einer interdisziplinären Zusammenarbeit im Team und mit anderen Institutionen, dem Kennenlernen vielfältigster pädagogischer und therapeutischer Methoden sowie dem Erwerb zahlreicher beruflicher Kompetenzen in unterschiedlichsten Bereichen (z.B. Einblick in unser Qualitätsmanagementsystem). Auch als Berufseinsteiger sind sie bei uns jederzeit willkommen.

 

Das Wohlergehen, die Unterstützung und die Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter liegt uns besonders am Herzen. Wir versprechen daher:

 

  • Eine erstklassige Einarbeitung im Rahmen eines umfassenden Einarbeitungskonzepts

  • Eine abwechslungsreiche und spannende Tätigkeit

  • Ein tolles Betriebsklima (z.B. gemeinsame Feste, intensiver Zusammenhalt im Team)

  • Wertvolle Grundlagenschulungen zu Beginn der Tätigkeit bei uns

  • Eine Beteiligung an unserem Qualititätsmanagementsystem (z.B. als interne/r Auditorin/Auditor)

  • Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten in unserer hauseigenen Bildungsakademie FEINSCHLIFF

  • Leitungskräfte, die Ihnen jederzeit zur Seite stehen

  • Aufstiegschancen und attraktive Stellen in der gesamten Unternehmensgruppe

 
 
_MG_2233.JPG

Du willst Dich bewerben? 

Hier findest du unsere Angebote!

Öffnungszeiten Geschäftsstelle

Fürstenrieder Straße 267

81377 München

Tel.: 089 / 41 11 49-100

Wir sind telefonisch erreichbar für Sie:

Mo. - Do.: 9:00 - 18:00 Uhr

Fr.: 9:00 - 17:00 Uhr

Sa.: Geschlossen

So.: Geschlossen

 

Danke für's Absenden!